Kurioses im „Neuen Grünen Gewölbe“